Behandlung mit Wärme oder Kälte


Beide Formen der Thermotherapie werden als als vorbereitende oder unterstützende Maßnahmen für die Physiotherapie eingesetzt.

Die Anwendung von Kälte in Form von Eis wird z.B. bei akut entzündlichen Gelenken oder bei frischen Verletzungen kann so der Schmerz gedämpft werden oder ein Stau abgebaut. Kälte wirkt entzündungshemmend und je nach Anwendung wird die Muskelspannung verändert.

Die Wärme-Anwendung, wie z.B. die Heiße Rolle oder Fango, dienen der allgemeinen Beruhigung, der Entspannung – besonders der Muskeln – einer Verbesserung der Durchblutung, sowie der Schmerzreduktion.